Magenspiegelung (Gastroskopie)

Die Magenspiegelung ist eine endoskopische Untersuchung von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm. Sie dauert in der Regel drei bis fünf Minuten. Mit ihr können krankhafte Veränderungen der Schleimhaut sicher festgestellt und unter Umständen auch direkt behandelt werden.

Auf Wunsch geben wir Ihnen vor der Magenspiegelung eine Beruhigungsspritze, sodass Sie während der gesamten Untersuchung schlafen. Aus juristischen Gründen dürfen Sie danach für 24 Stunden kein Fahrzeug führen und auch nicht unbeaufsichtigt am Straßenverkehr teilnehmen. Wir verständigen gerne die Person, die Sie abholt, oder rufen Ihnen ein Taxi. Für den Untersuchungstag erhalten Sie von uns eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

Alternativ kann die Untersuchung mit einer örtlichen Betäubung der Rachenschleimhaut durchgeführt werden. Dadurch wird Ihre Fahrtüchtigkeit nicht beeinträchtigt.