Infotag "Blasen- & Darmschwäche"

27. Juni 2015 (Sa.)
9 bis ca. 12.30 Uhr
Magen Darm Zentrum Wiener Platz, Köln


Blasen- und Darmschwäche sind keine Seltenheit. Schätzungsweise sechs Millionen Menschen leiden allein in Deutschland daran.

Meist treten die Probleme schleichend mit zunehmendem Alter auf. Aber auch junge Menschen können betroffen sein. Neben Alterungsvorgängen können Schwangerschaften und Entbindungen, Operationen zum Beispiel der Gebärmutter oder der Vorsteherdrüse (Prostata) und Verletzungen dazu führen, dass Urin oder Stuhl nicht mehr gehalten werden kann. Aber auch Erkrankungen wie Zuckerkrankheit, Bandscheibenvorfälle oder die Parkinson-Krankheit können die Beschwerden eine durch eine Schädigung der Nerven begünstigen.

Blasen- und Darmschwäche sind oft mit Schamgefühlen besetzt. So leiden viele Patientinnen und Patienten oft über Jahre mit zum Teil erheblichen Einschränkungen in ihrem Leben, ehe sie sich an einen Arzt wenden. Nicht immer wird ihnen ausreichend geholfen und so sehen wir häufig Patienten, die sich mit Vorlagen und anderen Hilfsmitteln als Endstation abgefunden haben.

Dank des medizinischen Fortschritts ist heute aber in vielen Fällen eine Behandlung möglich – zugeschnitten auf die Probleme des Einzelnen und auch ohne Operation.

Wir möchten Ihnen einen Überblick geben über die möglichen Ursachen, Untersuchungen und aktuelle Behandlungsmethoden. Zum vierten Arzt-Patienten-Seminar laden wir Sie herzlich ein.

Programm als pdf-Datei herunterladen