Symposium „Klinische Immunologie am Rhein“

6.-7. Juli 2018 (Fr.-Sa.)

Rheumatologie, Dermatologie, Gastroenterologie und Ophthalmologie

Wir laden Sie herzlich ein zum 11. Interdisziplinären Symposium „Klinische Immunologie am Rhein“.

Unsere Gründungsdisziplinen Dermatologie, Rheumatologie und Gastroenterologie haben sich inzwischen erweitert um die Ophthalmologie. Neben den Plenarvorträgen und Workshops möchten wir vor allem das persönliche Kennenlernen unter den Fachgruppen fördern, mit der Gelegenheit, persönliche Kontakte auch für den eigenen klinischen Alltag nutzen zu können.

Der Festvortrag am Freitag gibt Gelegenheit zu einem Blick über die Fachgebiete hinaus. Wir freuen uns auf Prof. Oster aus Lübeck, der uns am Freitagabend Einblicke geben wird in die Chronobiologie und ihren Einfluss auf unser Leben.

Tipps für die Praxis erwarten wir von Prof. Taube und seinem Thema Psychodermatologie. Auch Prof. Schulze-Koops wird mit seinem Vortrag über die JAK-Inhibitoren und ihrem aktuellen Stellenwert in der Behandlung eine Brücke in den klinischen Alltag schlagen.

Vitamin D ist ein viel und kontrovers diskutiertes „hot topic“. Prof. Fabri wird uns aus diesem Anlass einen Überblick geben über die Rolle von Vitamin D bei immunologisch vermittelten Hautreaktionen.

Sechs verschiedene Workshops in zwei Blöcken geben Ihnen im Anschluss die Möglichkeit, sich mit kompetenten Kollegen auszutauschen über ophthalmologische Manifestationen, die uns begegnen können, das Mikrobiom und über perioperatives Management, körperliches Training und personalisierte Therapieentscheidungen bei Immunsuppression.

Schließlich beschäftigt uns nicht nur die Medizin – einer unserer Workshops hat das für uns alle aktuelle Thema Korruption und seine rechtlichen Auswirkungen zum Inhalt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und die vielen spannenden und anregenden Diskussionen, wie wir sie schon in den vergangenen Jahren mit Ihnen erlebt haben.

Das Programm steht hier zum Herunterladen bereit (PDF).

Wenn Sie sich anmelden möchten, senden Sie uns gerne eine Mail oder rufen Sie uns an: 0221 96 444 60.