Diagnostische Endoskopie

  • Ösophagogastroduodenoskopie
  • Ileokoloskopie
  • Sigmoidoskopie
  • Rektoskopie
  • Proktoskopie
  • Pushenteroskopie
  • Chromoendoskopie (Essigsäure, Indigocarmin)
  • virtuelle Chromoendoskopie

Therapeutische Endoskopie

  • Hämostase durch Argonplasmakoagulation (APC), Hämoclip, Injektion von Suprarenin
  • Polypektomie/Mukosektomie (auch in Magen und Duodenum)
  • Bougierung von Ösophagusstenosen
  • Ballondilatation (Ösophagus, Magen, Duodenum, Kolon)
  • Ösophagusvarizenligatur
  • PEG-Entfernung

Chirurgische Koloproktologie

  • Hämorrhoidensklerosierung
  • Gummibandligatur
  • Hohe Hämorrhoidalarterienligatur (HAL)
  • Hämorrhoidektomie
  • Fissurektomie
  • Fistelspaltung
  • Elektrostimulationstherapie/Biofeedback
  • Analmanometrie
  • Magnetfeldtherapie

Ultraschall

  • Sonografie des Abdomens
  • Farbkodierte Duplex-Sonografie
  • Darmsonografie
  • Kontrastmittelsonografie
  • Rektale Endosonografie
  • Leberbiopsie
  • Gesteuerte Feinnadel-Punktion
  • Aszitespunktion
  • Aderlasstherapie

Funktionsdiagnostik

  • C13-Atemtest
  • H2-Atemtest auf Laktose-Intoleranz
  • H2-Atemtest auf Fruktose-Intoleranz
  • H2-Atemtest auf Sorbit-Intoleranz
  • H2-Atemtest mit Glukose (bakterielle Fehlbesiedelung des Dünndarms)
  • Test auf Histamin-Intoleranz

Spezial-Sprechstunden

  • Sprechstunde Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen (CED)
    Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, kollagene Kolitis und Therapie einschließlich Immunsuppressiva (Azathioprin, Methotrexat, Tacrolimus, Cyclosporin, Cyclophosphamid) und Immunmodulatoren (Infliximab, Adalimumab, Vedolizumab, Ustekinumab)
  • Sprechstunde Lebererkrankungen
    Hepatitis B und C, Autoimmunhepatitis, angeborene Lebererkrankungen, zum Beispiel Hämochromatose, Morbus Wilson, Alpha1-Antitrypsinmangel und Therapie
  • Sprechstunde Familiärer Darmkrebs
    Familiäre Carcinomhäufung mit Verdacht auf angeborenes Syndrom und bekannte Erkrankungen, zum Beispiel Hereditäres Nicht Polyposis-assoziiertes Coloncarcinom (HNPCC), Familiäre Adenomatöse Polyposis (FAP). In Kooperation mit dem Verbundprojekt „Familiärer Darmkrebs“, Humangenetisches Institut der Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn.